Meine Top 3 Biografien von Frauen

Ich lese gerne die Biografien von den verschiedensten Personen, da mich deren Lebensgeschichten interessieren und um von diesen zu lernen. Gleichzeitig kann ich immer sehr gut mein eigenes Handeln reflektieren und analysieren. Dabei suche ich Biografien von Frauen aus den verschiedensten Lebensbereichen raus. Meine Top 3 lernreichsten und spannendsten Biografien von Frauen stelle ich Dir hier vor:

Chrissie Wellington - A Life Without Limits

Eine Sportlerin, die leider kaum bekannt ist. Dabei ist sie sehr beeindruckend und hat schon sehr viel in ihrem Leben erreicht. Sie kommt nämlich aus einer Randsportart – sei diese auch noch so anspruchsvoll und atemberaubend. Chrissie Wellington ist mehrfache Ironman-Siegerin (mit Streckenrekorden) auf Hawaii und lebt den Sportgeist. Besonders spannend an ihr ist, dass sie erst sehr spät zum Triathlon gekommen ist. Sie hat den Sport nicht von Kindheitstagen an betrieben. Dies ist bei Leistungssportlern sehr selten. Sie kam plötzlich auf die internationale Spitzenbühne ohne “Vorankündigung”. Dies hat mir gezeigt: Du kannst alles erreichen, was Du willst. Das Alter ist völlig egal. Es kommt nur auf Dich und Deine Willenskraft an. 

 

PS: Natürlich schadet etwas Talent nicht, um einen Ironman zu schaffen und zusätzlich diesen auch noch zu gewinnen. 

Michelle Obama - Becoming

Dass ich diese Biografie liebe, habe ich bereits in einem anderen Blogpost verraten. Persönlich finde ich das Buch nicht nur spannend, weil es den alternativen Lebensweg einer ausgezeichneten Juristin wiedergibt. Sondern auch, weil in Becoming Michelle Obama einem durch ihre Autobiografie das Gefühl gibt, dass man alles schaffen kann, aber der Weg oder wir nicht immer perfekt sein müssen: Rückschläge und Enttäuschung gehören ebenso dazu wie Abenteuer und Erfolg.

Daphne Sheldrick - An African Love story

Daphne Sheldrick ist wohl wahrlich die unbekannteste der drei Damen. Sie ist weder Sportlerin noch kommt sie aus dem juristischen oder politischen Bereich. Sie ist durch und durch Tierschützerin und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht Wildelefanten in Afrika zu schützen. Sie hat den Sheldrick Wildlife Trust gegründet. Dazu gehören eine Elefanten-Aufzuchtstation für verwaiste Jungtiere sowie drei Rehabilitionszentren zur Wiedereingliederung in die Wildnis. Es ist einfach nur faszinierend zu lesen, wie eine Frau selbstlos aus der Liebe zu den Tieren ihre ganze Arbeitskraft in den Erhalt der Artenvielfalt gesteckt hat. Mittlerweile wird die Stiftung auch von der britischen Königsfamilie unterstützt.

Als große Elefantenfreundin bin ich per Zufall auf Daphne Sheldrick gestoßen und konnte seitdem nicht mehr aus ihrem Ban entfliehen – spätestens auch seit meiner Adoption des Elefantenbabys Pika-Pika. Durch Adoptionen für schon rund 50 $ im Jahr und durch Spenden kann man übrigens den Sheldrick Wildlife Trust unterstützen! 

Kennst du weitere spannende Biografien von Frauen? Verrate sie mir gerne in den Kommentaren!

Weitere Buchempfehlungen findest Du hier.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.